Schwangerschaftsbeschwerden

Bei jeder schwangeren Frau kommt es aufgrund des Wachsens von Kind und Gebärmutter sowie durch die Hormonumstellung zu beachtlichen, aber völlig normalen Veränderungen von Körperfunktionen. In manchen Fällen verursacht diese Umstellung körperliche sowie psychische Beschwerden.

Vor allem zu Beginn der Schwangerschaft kann es zu Übelkeit und Erbrechen kommen – wogegen es kaum schulmedizinische Behandlungsmöglichkeiten gibt. Homöopathie und Akupunktur können hier sehr gut helfen. Bei signifikanter Gewichtsabnahme sollten Sie in ein Krankenhaus fahren, um dem mit Infusionen entgegenzuwirken. Essen Sie mehrmals am Tag Kleinigkeiten und geben Sie durchaus auch Ihren „Gelüsten“ nach – denn Ihr Körper kennt seine Bedürfnisse am besten!

Krämpfe in den Beinen, Krampfadern, Kreuzschmerzen beim Größerwerden des Bauches sind meist typische Schwangerschaftsbeschwerden, für die es effektive Behandlungsmethoden gibt. Kontaktieren Sie uns in diesen Fällen – oft genügt schon ein telefonischer Tipp!

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen geben mehr Sicherheit und erleichtern das rechtzeitige Erkennen einer Risikosituation für Kind und Mutter.

Gefahrenzeichen, bei denen Sie sich an uns wenden sollten:

• Blutungen
• Vermehrter Ausfluss
• Regelmäßiges Ziehen im Kreuz
• Hartwerden des Bauchs

Insbesondere im letzten Drittel der Schwangerschaft zu beachten:

• Unkontrollierbarer Abgang von Flüssigkeit
• Starke Gewichtszunahme innerhalb weniger Tage
• Kopfschmerzen
• Flimmersehen
• Schmerzen im Oberbauch
• Übelkeit
• Schmerzen in den Beinen und Anschwellen der Beine
• Verringerung der Bewegungen des Kindes

Treten diese Symptome auf, kontaktieren Sie uns und kommen Sie in unsere Ordination oder fahren Sie ins nächstgelegene Krankenhaus!

Wussten Sie, dass Sie Ihren Termin online reservieren können?

Menü