Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen

Diese wichtigen Vorsorgeuntersuchungen werden in unserer Ordination erstmals in der 8./9. Woche und danach alle 4 bis 6 Wochen durchgeführt. Damit bieten wir Ihnen mehr Untersuchungen an, als im Mutter-Kind-Pass vorgeschrieben. So können Sie die Entwicklung Ihres Kindes optimal miterleben. Zusätzlich berate ich über die Möglichkeiten weiterführender Untersuchungen – wie z.B. die Nackenfaltenmessung.

Bei den Routineuntersuchungen werden stets Blutdruck, Gewicht, Harn und der Muttermund – durch Abtasten oder mittels Ultraschall – kontrolliert. Nach den Mutterschaftsrichtlinien sind Ultraschalluntersuchungen bei der ersten, zweiten und vierten Mutter-Kind-Pass-Untersuchung vorgesehen. Sollten sich im Verlauf der Schwangerschaft Besonderheiten ergeben, können weitere Ultraschalluntersuchungen erforderlich sein.

Als Service für unsere Patientinnen – zur Sicherheit der Schwangerschaft und der normalen Entwicklung Ihres Babys – führen wir als Privatleistung gerne bei jeder Mutter-Kind-Pass-Untersuchung in unserer Praxis auch eine Ultraschalluntersuchung durch.

Wussten Sie, dass Sie Ihren Termin online reservieren können?

Menü